logo_bagad.JPG (9543 octets)

                                                            Das Bagad (die Band) Wovon  sind vir ?            

 

        Jetzt, wo unsere Haut mit den Volksweisen durchtränkt ist, die unsere Kindheit gewiegt und jeden Augenblick unseres Lebens begleitet haben, macht es uns besonders glücklich, jene Melodien mit allen teilen zu können, damit sie nicht in Vergessenheit geraten.

         Unsere Bagad wurde 1973 geboren. Ehemalige Bagad-Mitglieder verwirklichten damals ihren Traum, eine Band von „Kumpeln" zusammenzukriegen, die das Repertoire der fünfziger Jahre „nach herkömmlicher Art" weiterspielen würde. (AR RE GOZ heißt soviel wie DIE ALTEN). Damit diese Melodien nicht in Vergessenheit geraten, haben sie 2001 eine CD aufgenommen, die übrigens beim Verein bestellt werden kann.

        Obwohl die wöchentlichen Proben in Quimper stattfinden, kommt es nicht selten vor, dass sich anlässlich besonderer Veranstaltungen Musiker aus anderen Teilen der Bretagne, etwa aus den Côtes d’Armor, dem Morbihan und dem Departement Ille et Vilaine, der Gruppe anschließen und durch den „Akzent" ihrer Heimat Abwechslung und Virtuosität in die Musik bringen. Wobei der unbestrittene Höhepunkt das Festival de Cornouaille ist, das Ende Juli in Quimper stattfindet. Inzwischen hat die Band mit großer Freude an zahlreichen Volksmusik-Festivals und traditionnellen Festen teilgenommen, sowohl in Frankreich als auch im Ausland, und immer wieder verstand sie es, Echtheit, Originalität und gute Laune zu zeigen.

         Wenn Sie ihr bei einem Umzug oder auf der Bühne begegnen, wird Ihnen ihre Vielfältigkeit auffallen. Jeder einzelne Musiker trägt nämlich die traditionnelle Tracht seiner Heimat, und das ganze wirkt wie eine bunte Landkarte der Bretagne, wo die Küste das Landesinnere berührt, wo Glaziks und Melenniks Seite an Seite mit ihren Vettern aus Plougastel, Pontivy, dem Pays de l’Aven und dem Pays Bigouden stehen.

Accueil